21.09.2011

Gelungene Gemeinschaftsübung vom THW Ergolding und Kernkraftwerk Isar

Am Samstag, den 17.09.2011 fand in den Kernkraftwerken Isar eine gemeinsame Übung des KKI mit dem Technischen Hilfswerk, Ortsverband Ergolding statt.

Die Fachgruppe Elektroversorgung unter der Leitung des Ortsbeauftragten Walter Brams verfügt über zwei mobile Notstromaggregate mit Leistungen von 230 kW und 320 kW. Mit diesen Notstromaggregaten wurden Einspeiseversuche in den Eigenbedarf der Kernkraftwerke mit Erfolg durchgeführt. Durch die hervorragende Ausbildung der THW-Mitarbeiter konnten die Anschlussarbeiten und Zuschaltungen innerhalb kurzer Zeit durchgeführt werden und somit eine sichere Stromversorgung aufgebaut werden. Die Aggregate wurden mit ihrer maximaler Leistung beaufschlagt und konnten ihre Zuverlässigkeit auch bei hoher Beanspruchung unter Beweis stellen. Die Kernkraftwerke Isar verfügen selbst über dreizehn fest installierte Dieselaggregate mit Leistungen von 160 kW bis 5000 kW sowie einem mobilen Notstromaggregat mit 1000 kW.

Bei einem Stromausfall würde die Versorgung der wichtigen Verbraucher im Kernkraftwerk mit diesen Dieselaggregaten über mehrere Tage sichergestellt werden. Nach einem Gespräch mit den Fachleuten des KKI und dem Kraftwerksleiter Dr. Erwin Fischer und einer Stärkung im Informationszentrum des Kernkraftwerks Isar folgte eine Führung durch die Anlage Block 2. Die beeindruckenden Größen der technischen Komponenten, wie der Turbine, des 1500 MW-Generators und der Blick in das Brennelementlagerbecken führte bei den technisch versierten Besuchern zu großem Erstaunen und regen Nachfragen.

Der Ortsbeauftragte Walter Brams führte aus, dass er noch nie zuvor eine solch gepflegte und saubere Anlage zu Gesicht bekam.

Text und Bilder: Kernkraftwerke Isar


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: