Ergolding, 02.08.2022

BR-Radltour zu Gast im Ortsverband

am Dienstag, den 02.08.2022 machten die Teilnehmer:innen der BR-Radltour Halt im THW Ortsverband Ergolding, um ihre Mittagspause auf der 90 km langen Etappe von Landau a.d.Isar nach Freising zu verbringen.

Zu deren Stärkung bereiteten mehr als 70 Helferinnen und Helfer, bestehend aus den Ehrenamtlichen des THW OV Ergolding sowie der THW Jugend und deren Eltern ein reichhaltiges Mittagessen mit bayrischen Schmankerl und einer großen Auswahl an Kuchen vor. 

Der gesamte Ablauf der 6-tägigen Radtour wurde im Vorfeld von den Organisatoren der BR Radltour taktgenau geplant und so war es keine Überraschung als um 11:30 die Gäste bei bestem Wetter durch die offenen Tore des THW Ergolding strömten. Die rund 800 Teilnehmer:innen der BR Radltour sowie etwa 60 Betreuer:innen der Tour, bestehend aus Mitglieder:innen der Polizei, des Bayerischen Rundfunks, des Arbeiter-Samariter-Bundes, des THW mehrerer Ortsverbände Bayerns und der Freiwillige Feuerwehr Ergolding, erwartete im Innenhof des Ortsverbandes neben einer genussvollen Stärkung auch ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Der Moderator des bayerischen Rundfunks Roman Roell führte durch das Programm, beginnend mit Bürgermeister des Marktes Ergolding, Andreas Strauß  der die Gemeinde Ergolding und deren gut ausgebautes Wegenetz für Radfahrer sowie die Förderungsmöglichkeiten für E-Bikes vorstellte.

Im Anschluss berichtete Fabian Kühn, ehrenamtlicher Helfer des Ortsverbandes und Mitarbeiter der Regionalstelle Mühldorf über das THW, das neben der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk als Zivil- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes, getragen von über 98 % Ehrenamtlichen auch die THW Jugend und die THW Helfervereinigung als wichtige Eckpfeiler ihres Engagements betrachten kann. Dass die THW Jugend, die im Ortsverband Ergolding bereits ab 6 Jahren Spaß bei Ausflügen, Jugendlager mit Übernachtung und in den Gruppenstunden bereits technische Fertigkeiten gewinnen kann, konnte Johannes Weinzierl vermitteln, der in diesem Jahr von der THW Minigruppe als 10-jähriger in den THW Jugenddienst wechseln konnte. Einen sehr anschaulichen Einblick ins Einsatzgeschehen gab Lisa Geier den Gästen. Lisa kann nicht nur aus ihrer Zeit bei der THW Jugend sondern als THW Einsatzkraft auch von ihren Erfahrungen, aktuell vom letztjährigen Einsatzes während des Jahrhunderthochwasser im Ahrtal berichten. Wenn die ersten Bilder und Berichte in den Nachrichten von Hochwasser- oder anderen Naturkatastrophen erscheinen, steigt für eine ehrenamtliche Einsatzkraft im THW die Anspannung und es heißt vorbereitet zu sein. Denn in wenigen Stunden kann eine Alarmierung der Helferinnen und Helfer eintreffen. Bis dahin sollte das Gepäck für einen mehrtägigen oder sogar mehrwöchigen Einsatz gepackt sein, die Verfügbarkeit mit dem Arbeitgeber geklärt und die Familie und Freunde auf die Abwesenheit vorbereitet sein. „Während unserer ganzen THW-Laufbahn werden wir ausgebildet und üben, um in solchen Situationen helfen zu können. Es ist sehr ergreifend zu erfahren, was es für die Betroffenen bedeutet, wenn man als Einsatzkraft vor Ort Unterstützung geben kann.”, so fasste Lisa Geier ihre Motivation für das Ehrenamt beim THW zusammen.

Danach stellte sich das “THW BR-Radltour Team” vor, dieses ist zusammengesetzt aus freiwilligen THW Helfer:innen aus ganz Bayern. Dieses Team befördert täglich das Gepäck der Teilnehmer:innen von Etappe zu Etappe und ist für den Auf- und Abbau der Matratzen für das Nachtlager zuständig. Im gesamten müssen täglich 15 Tonnen Material transportiert, be- und entladen werden.

Der Landesbeauftragter des THW Landesverband Bayern trat als letzter Redner auf die Bühne und bedankte sich bei allen Helfer:innen für die Unterstützung und deren Engagement. 

Besonders hebte er den ehemaligen Mitarbeiter des Landesverbandes und ehrenamtlichen THW Helfer im In- und Ausland im Einsatz, Rainer Eimerich hervor. Dieser begleitete die Radltour seit 1990 mit großer Begeisterung und war für viele langjährige Radltour Teilnehmer ein bekanntes Gesicht und Herzstück des Begleitteams. Rainer Eimerich ist vor einem Jahr und einem Tag nach kurzer schwerer Krankheit verstorben.

Die Gäste der BR Radltour wurden während der Mittagspause im THW Ortsverband Ergolding von der Band “Black Jack” musikalisch begrüßt und nach zwei stündiger Pause für deren Weiterfahrt nach Freising gestärkt und gut gelaunt verabschiedet.

Text: Daniela Niermann, Miriam Beckamp Mari und Adelindis Kirsten
Bilder: Adelindis Kirsten und Matthias Simbürger


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: