Ergolding, 14.06.2015

Minigruppe beim Ergoldinger THW

Mehrere Kinder zwischen sechs und neun Jahren trafen sich am Sonntag den 14. Juni beim Technischen Hilfswerk Ergolding (THW). Was bislang bundesweit nur als Pilotprojekt möglich war, wird nun zum Alltag.

Der Jugendleiter Mathias Plonka führte die Kinder durch die Gebäude und erklärte jedes Fahrzeug. Dabei wurden die Gerätschaften anschaulich erklärt und in die Hand genommen. "Ein Hammer in THW Größe ist ganz schön schwer" waren sich die Kinder einig. "Der große Motor eines Notstromaggregat passt ja gar nicht in ein Auto rein" stellte Fabian fest.

 "Die Vorarbeiten haben sich gelohnt" sagt erfreut der Ortsbeauftragter Walter Brams. Letztes Jahr wurde beim THW das Einstiegsalter auf 6 Jahre gesenkt. Seit dem liefen die Vorbereitungen auch im Ortsverband Ergolding. Schließlich mussten die Führungskräfte im Ortsverband überzeugt werden und der rechtliche Rahmen geschaffen werden. Selbst die Themen der Gruppenstunden sind anders als die der bereits bestehenden Jugendgruppe ab zehn Jahren. Als Betreuer konnten gleich mehrere Erwachsene gewonnenen werden, die bereits im Umgang mit Kindern geschult sind.

Nach den ersten zwei Stunden war klar, das bei der Dauer nachgebessert werden muss. Denn die Kinder konnten sich gar nicht vom spielen mit dem THW Playmobil lösen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: