Ergoldsbach, 17.09.2021

Öl auf Gewässer

Am Freitagnachmittag den 17.09.2021 hat ein Kleintransporter auf der B15 nach dem Kreisverkehr Siegensdorf eine größere Menge Heizöl/Diesel verloren, dass zunächst das Bankett verunreinigte, anschließend jedoch bis zum Goldbach gelangte und über den Landschaftsteich in Richtung Neufahrn das Gewässer verunreinigte.

Hierzu wurden schon die Polizei, Rettungsdienst, die Feuerwehren Ergoldsbach, Neufahrn, Rottenburg, Prinkofen und die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung Tiefenbach alarmiert. Ebenso der Fachberater des THW Ergolding.

Die Feuerwehren brachten im Gewässerverlauf mehrere Ölsperren ein und konnten die Verunreinigung Größenteils stoppen. Da sich im Landschaftsteich ein Ölfilm bzw. das aufgestreute Ölbindemittel anstaute und die Ressourcen der Feuerwehr nicht mehr ausreichten, wurde von der Einsatzleitung gegen 18.00 Uhr der Technische Berater Ölschaden des THW Landshut angefordert. Nach Beurteilung der Lage und der Möglichkeiten das Öl zu sammeln und zu separieren wurde der Ortsverband Landshut mit der Ausstattung der Örtlichen Gefahrenabwehr  Ölwehr alarmiert. Nach Eintreffen der Kräfte wurde noch eine zusätzliche Ölsperre gelegt. Sog. Ölschlengel wurden miteinander verbunden und diese lange Sperre wurde zweimal quer über den Teich gelegt und langsam von einem Ende zum anderen gezogen. Das so zusammengezogene Öl und Bindemittel wurde in den in der Zwischenzeit eingebrachten Trog Skimmer gezogen und von dort durch ein Entsorgungsunternehmen abgesaugt und der Sonderverwertung zugeführt.
Somit konnte der Einsatz gegen 02.00 Uhr beendet werden.

Am Samstag wurde um 10.00 Uhr ein Termin zur Nachschau ausgemacht. Leider musste festgestellt werden, dass sich immer noch Öl auf dem Bach befindet. Es wurden erneut die Feuerwehren Ergoldsbach, Prinkofen und das THW Landshut alarmiert.

Die bereits vorhandenen Ölsprerren wurden optimiert, besonders im Uferbereich. Vorhandene Sperren wurden durch einen zweiten Ölschlengel verstärkt und weitere acht Schlengelsperren im Gemeindegebiet eingebaut.  

Dieser Einsatz endete gegen 14.30 Uhr.

Das THW Landshut war am Freitag  mit 25 Helfern und 5 Fahrzeugen, dem Lichtmastanhänger, den Ölschadensanhänger mit Wobmatic Wringer, sowie dem Hochwasserboot im Einsatz.

Am Samstag mit 2 Fahrzeugen und 10 Helfern.

Wir möchten uns bei allen Einsatzkräften für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit bedanken.

Besonders bei der Feuerwehr Ergoldsbach für ihre Unterstützung bei allen Anliegen, Anforderungen und Wünschen. Ebenso für die Verpflegung unserer Einsatzkräfte.

Text und Bilder: THW OV Landshut


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: